LDW Logo

Programm

Hier findest Du eine Übersicht unserer kommenden Events. Es kommen ständig neue Events dazu.

Näheres zu Leistungen, Preis, Treffpunkt, Uhrzeit etc. erfährst Du als Mitglied.

Im Mitgliederbereich findest Du auch noch Kurse und andere Angebote.

Samstag, 5. Dezember 2020 18:40 Uhr

Live-Konzert in Wiesbaden: Nid de Poule - En Route

Pumpende Akkorde aus dem Schallloch der Gypsygitarren, vorwärtstreibende Kontrabasslinien, virtuose Soli, eine Gesangsstimme, die schwerelos über allem zu schweben scheint – das ist Nid de Poule!

Begeistert von der Atmosphäre der Jazzclubs des linken Seineufers im Paris der dreißiger Jahre, spielt Nid de Poule eine Musik, die die französische Kunst, mit Emotionen zu spielen, gekonnt transportiert und dabei einen weiten Bogen von tiefer Melancholie bis hin zu spontaner Lebensfreude spannt. Was als Experiment begann, erwies sich als Erfolgsrezept: viel Chanson im Gypsy-Swing Stil, etwas Pop, alles gewürzt mit einem Augenzwinkern und abgeschmeckt mit einem Schuss Rock ’n Roll – eine spannende und reizvolle Mischung für das Publikum wie für die Musiker, die hier ihre Potenziale voll ausschöpfen können.

Ich will mitmachen...

Sonntag, 6. Dezember 2020 11:30 Uhr

Wanderung von der Mühle im Wald zum aussichtsreichen Kellerskopf (Taunus)

Von der Mühle führt der Weg knapp eine Stunde durch den Taunuswald leicht, aber konstant hügelan. Nach der Passage durch eine bezaubernde Kastanienallee eröffnet sich eine größere Feldlandschaft und das Lebenswäldchen. Anschließend nehmen uns wieder die Wälder auf und es geht spürbar bergan hinauf zum Kellerskopf. Oben erwartet uns eine grandiose Aussicht und Bänke für eine Rast. Im Berggasthof gibt es heißen Kaffee und kleine Speisen. Danach: nur noch downhill. Auf Wiesenwegen und Pfaden geht es durch Felder, Wiesen und kleine Wälder wieder zum Ausgangspunkt zurück.

Falls möglich, ist abschließend eine optionale Einkehr im Mühlen-Gasthof vorgesehen.

Gehstrecke:

ca. 15 km; 281 Hm; überwiegend Pfade und Naturwege | Gehzeit: ca. 4¼ Stunden + ½ h Pausen


Ich will mitmachen...

Freitag, 11. Dezember 2020 16:00 Uhr

After work: Walk & Meet in Ingelheim

Die Arbeitswoche ist zu Ende. Feierabend. Etwas Bewegung wäre jetzt ganz gut. Ein Spaziergang an der frischen Luft entspannt vom vielen Sitzen und Arbeiten. Mit einem „Pfadfinder“ vorweg kann man einfach hinterherschlendern und seinen Gedanken nachhängen. Oder mit vertrauten oder neuen Leuten ins Gespräch kommen.

Der heutige Spaziergang zum Feierabend führt durch die beeindruckende Auenlandschaft am Ingelheimer Rhein. Unterwegs kann man am ehemaligen Rhein-Seitenarm eine große Artenvielfalt an Flora und Fauna entdecken.

Kurz vor dem Ende unseres Feierabend-Spazierganges kommen wir durch die Ortsmitte. Wer mag, der kann sich hier einen „To-go-Imbiss“ holen, den wir uns corona-konform in geselliger Runde auf den Bänken am Rheinufer schmecken lassen.

Gehstrecke: ca. 5 km; flach | Gehzeit: ca. 1¼ Stunden | Tempo: moderat (kein Rennen, kein Bummeln)


Ich will mitmachen...

Samstag, 12. Dezember 2020 14:00 Uhr

Garten-Tour: Urban gardening in Mainz

Die neue Lust am "gärtnern" erobert in den stark verdichteten Innenstädten Brachen, städtische Kleinstflächen oder auch ganze Grünflächen. Früher wurden die ersten zaghaften Ansätze noch belächelt. Heute gibt es inzwischen bundesweit Initiativen, Vereine oder auch lockere private Zusammenschlüsse, die einen Teil des öffentlichen Raumes eigenständig oder gemeinsam mit Gleichgesinnten gestalten und bewirtschaften. Der Anbau von Nutzpflanzen zum eigenen Verzehr reizt zum Mitmachen und die gemeinsame Arbeit verbindet und fördert den Dialog miteinander.

Wir sehen uns in Mainz drei Gardening-Projekte an, bei denen Gemüse und Kräuter selbst angepflanzt und geerntet werden können. Wenn im Frühjahr alles grünt und blüht, schauen wir uns die Beete nochmal an.

Nach Abschluss der Tour gibt es optional noch die Möglichkeit zu einem „To-go-Imbiss“, den wir uns corona-konform in geselliger Runde schmecken lassen werden.

Gehstrecke: ca. 5 km; befestigte Straßen | Gehzeit: ca. 1½ Stunden + ca. 1 h Pause an den urbanen Gärten = ca. 2½ h Eventdauer + opt. „To-go-Imbiss“


Ich will mitmachen...

Sonntag, 13. Dezember 2020 11:30 Uhr

Wanderung zu Siegfried's Statue und den Steinen von Goethe, den Frauen und Elfuhr (17 / 10 km)

Schon kurz nach dem Start stehen wir am Goethestein mit einem spektakulären Ausblick über die Rheinebene. Kein Wunder, dass der Herr hier des Öfteren verweilte. Unser Weg geht weiter durch ein kleines Wäldchen, tangiert den neuen Ortsteil und führt uns anschließend am plätschernden Bach entlang stetig hügelan zur Siedlung an der Quelle vom Schorsch. Hier gibt es einen schönen Rastplatz, an dem sich uns die Teilnehmer der Mittelstrecke anschließen. Gestärkt und gemeinsam geht es weiter mit einem kleinen Schlenker durch den Ort zum Bestattungswald "Terra Levis". Schon kurz danach entdecken wir den Stein, für den es nicht 5 vor 12 ist, sondern 11 Uhr. Vielleicht können wir das Rätsel um diesen sonderlichen Namen lösen. Egal, ob wir klüger geworden oder unwissend geblieben sind: es geht weiter hinab zum Tal von Martin und zum Stein der Frauen als Ziel des heutigen Weges.

Streckenvarianten:

  • Langstrecke: ca. 17 km | Gehzeit: ca. 4½ Stunden + ½ h Pausen
  • Mittelstrecke: ca. 10 km | Gehzeit: ca. 2½ Stunden + Pause

Ich will mitmachen...

Freitag, 18. Dezember 2020 16:00 Uhr

After work: Walk & Meet in Mainz

Die Arbeitswoche ist zu Ende. Feierabend. Etwas Bewegung wäre jetzt ganz gut. Ein Spaziergang an der frischen Luft entspannt vom vielen Sitzen und Arbeiten. Mit einem „Pfadfinder“ vorweg kann man einfach hinterherschlendern und seinen Gedanken nachhängen. Oder mit vertrauten oder neuen Leuten ins Gespräch kommen.

Der heutige Spaziergang zum Feierabend führt durch den Lennebergwald vorbei an der Binnendünenlandschaft "Großer Sand" wieder zurück nach Gonsenheim.

Kurz vor dem Ende unseres Feierabend-Spazierganges kommen wir durch die Ortsmitte. Wer mag, der kann sich hier einen „To-go-Imbiss“ holen, den wir uns corona-konform in geselliger Runde auf den Bänken im Krongarten schmecken lassen.

Gehstrecke: ca. 6 km; flach | Gehzeit: ca. 1½ Stunden | Tempo: moderat (kein Rennen, kein Bummeln)


Ich will mitmachen...

Samstag, 19. Dezember 2020 15:30 Uhr

Literatur unter Palmen in Frankfurt

Dezember. Draußen ist's kalt. Der Nikolaus mit seinem roten Mantel ist auch schon wieder fort. Die Wartezeit auf den Weihnachtsmann würde man jetzt lieber unter Palmen verbringen und ein gutes Buch lesen. Oder sich vorlesen lassen. Lasst es uns tun.

In geselliger Gruppe wandeln wir unter Palmen und anderer exotischer Fauna. An schönen Stellen legen wir ein Päuschen ein und lauschen corona-konform der vorgetragenen Literatur. Jeder ist herzlich eingeladen (aber nicht verpflichtet), sein Lieblings-Buch oder eine sonstige Literatur (Gedicht, Poetry Slam etc.) mitzubringen und daraus seinen Lieblings-Abschnitt vorzulesen oder vorlesen zu lassen (max. ca. 5 Minuten). Je mehr etwas mitbringen, um so bunter wird unser literarischer Reigen.


Ich will mitmachen...

Sonntag, 20. Dezember 2020 12:00 Uhr

Viel Natur und schöne Aussichten zwischen den Autobahnen (14 / 10 / 7 km)

Man glaubt es kaum: aber obwohl der Naturpark Hochtaunus von den drei Autobahnen A 3, A 66 und A 671 umrahmt ist, findet sich hier eine vielfältige Pflanzen- und Tierwelt.

Wir starten am großen Parkplatz beim Wasserturm und es geht auch gleich durch die Felder zum Abenteuerspielplatz, der auch großen "Kindern" viel Vergnügen bietet. Weiter führt uns der Weg um den nebenan gelegenen (seriösen?) "Rentner-Spielplatz" (Golfplatz) herum, wo sich uns die Teilnehmer der Mittelstrecke (10 km) anschließen. Von hier folgen wir dem Bach und kommen an der ehemaligen Mühle vorbei zu einem Weidenpavillon, an dem wir auf die Teilnehmer der Kurzstrecke (7 km) treffen. Gemeinsam geht es noch 1½ km eben weiter bis zur historischen Warte mit einer fantastischen Weitsicht über die Mainebene bis zur Frankfurter Skyline. Hier legen wir eine ausgiebige Rast ein. Die letzten 3½ km führen überwiegend auf Wiesenwegen durch eine offene Feldlandschaft zurück zum Ausgangspunkt.

Streckenvarianten:

  • Langstrecke: ca. 14 km | Gehzeit: ca. 3½ Stunden + ½ h Pausen
  • Mittelstrecke: ca. 10 km | Gehzeit: ca. 2½ Stunden + Pause
  • Kurzstrecke:  ca.  7 km | Gehzeit: ca. 2 Stunden + Pause

Ich will mitmachen...

Donnerstag, 24. Dezember 2020 16:30 Uhr

Besinnlicher Abendspaziergang am Rheinufer in die Mainzer Nacht

Wer an Heiligabend keinen familiären Anschluss hat oder will, der ist bei uns herzlich eingeladen zu einem gemütlichen Abendspaziergang am Rhein entlang.
Dazu treffen wir uns bei Sonnenuntergang direkt am Rheinufer. Allmählich kommt die sonst so lebendige Stadt zur Ruhe. Schon nach ein paar Schritten überqueren wir den Rhein und lassen die Stadt hinter uns. Nach der großen Brücke und einem kleinen Hain gelangen wir bereits in der Dämmerung in den Nachbarort, den wir ein paar hundert Meter streifen. Schon nimmt uns wieder ein kleines Wäldchen auf und hüllt uns in sein dunkles Blättertuch.
Stille kehrt ein. Um uns herum und in uns selbst. Die tragen wir bis ans Ufer des großen Flusses, wo das Wasser still dahinströmt. Kein Schiff und kein Boot ist zu sehen, nur ein paar Lichter der großen und inzwischen auch stillen Stadt am Ufer gegenüber spiegeln sich im seichten Wellengang. Wir halten inne und jeder lässt für sich diesen Moment auf sich wirken.
Funkensprühend und garantiert ohne Lametta verabschieden wir diesen besinnlichen Moment und setzen unseren Weg am Ufer des Flusses fort. Jetzt nur noch über die alte Brücke und schon sind wir bald wieder zurück an unserem Ausgangspunkt.
Wer noch mag, der kommt anschließend mit zum gemütlichen Schlemmen in geselliger Runde mit syrisch - libanesischen Spezialitäten zu arabischer Musik.

Gehstrecke: ca. 8 km, flach; ca. 2 Stunden

Ich will mitmachen...

Donnerstag, 24. Dezember 2020 18:30 Uhr

Orientalisch Essen an Heiligabend in Mainz

Die Bescherung ist vorbei und die (erwachsenen) Kinder haben jetzt ihren eigenen Heiligabend.
Und was macht man nun als Single mit dem angebrochenen Abend? Couch + TV = Sissi, Der kleine Lord, Kevin - Allein zu Haus und Co. Aber gab's das nicht auch schon letztes Jahr? Und das Jahr davor... Aber was und wohin sonst? Die Kneipen, Cafés, Restaurants, Bistros usw. haben jetzt auch alle Bescherung und den Laden zu.
Man kann jetzt zwar den Abend allein zu Hause verbringen (auch die, die nicht Kevin heißen). Muss man aber nicht. Denn genau und insbesondere für solche Momente gibt es die FreizeitEvents von Liebe-Drama-Wahnsinn. Wer Lust auf ein Essen in netter Gesellschaft hat und neue Leute kennenlernen will, der trifft sich mit uns und geht mit uns orientalisch essen. Und hat einen fröhlichen, unterhaltsamen und auf jeden Fall geselligen Abend.
Und lecker ist's auch noch: wie wär's mit MAKLUBEH (Auberginen-Reis-Pfanne mit Lammfleisch, garniert mit gerösteten Mandeln und Pinienkernen, dazu Joghurt-Minze-Gurkensalat)? Oder eine Tagine mit Hähnchenbrustfilet, verschiedenen Gemüsesorten in Ingwer-Safran-Sauce und karamellisierte Aprikosen, Mandeln und Basmatireis? Oder als Vegetarier lieber einen KHUDAR BIL FURN (Auberginen, Zucchini, Tomaten, Paprika, Zwiebeln und Apfel im Ofen gebacken mit Basmatireis)?
So, lieber Single, Du hast nun die Wahl: entweder mit Kevin und dem Christstollen von vorgestern allein zu Hause oder mit uns in fröhlicher Gesellschaft lecker orientalisch essen.

Und wer mag, kommt vorher noch mit zum Event
Besinnlicher Abendspaziergang am Rheinufer in die Mainzer Nacht (siehe Event um 16:30 Uhr)

Ich will mitmachen...

Samstag, 26. Dezember 2020 11:30 Uhr

Auf Pfaden und Wiesenwegen um das Kloster Jakobsberg (15 / 11 / 7 km)

Nahe Bingen thront das Kloster Jakobsberg auf dem gleichnamigen Berg und verströmt eine Aura der Ruhe. Hier oben haben der Blick und die Gedanken Platz bis zum Horizont. Bevor wir uns diesem besinnlichen Moment hingeben, müssen wir jedoch vom Startplatz aus erst noch knapp 6 km Weg zurücklegen. Dazu geht es zunächst am Wildgehege vorbei, eine Weile am Bach entlang und dann... himmelwärts. Etwa 3 km stetig und sichtbar, aber nicht besonders steil. Am Kloster werden wir ausgiebig rasten und hier schließen sich uns die Teilnehmer der Mittelstrecke (11 km) an. Die Route bleibt die nächsten 4 km auf der Höhe mit nur einem kurzen Anstieg, bevor sich uns nun auch die Teilnehmer der Kurzstrecke (7 km) anschließen. Gemeinsam geht es noch 2 km weiter bis zu einer Rasthütte, an der wir unsere letzte Pause vor dem Ziel einlegen. Bis dorthin sind es nur noch 3 km durch die offene Landschaft der Weinberge und nur noch hügelabwärts.

Streckenbeschaffenheit: von der gesamten Strecke führen 13 km über Pfade und Wiesenwege; lediglich 2 km sind Schotter oder Asphalt

Streckenvarianten:

  • Langstrecke: ca. 15 km | Gehzeit: ca. 4¼ Stunden + ½ h Pausen
  • Mittelstrecke: ca. 11 km | Gehzeit: ca. 3 Stunden + Pausen
  • Kurzstrecke:  ca.  7 km | Gehzeit: ca. 2 Stunden + Pause

Ich will mitmachen...

Sonntag, 27. Dezember 2020 12:00 Uhr

Bad Schwalbach von oben - Wanderung auf den Höhen um die Kurstadt (18 / 10 km)

Dieser individuelle Höhenweg rund um Bad Schwalbach ist gespickt mit zahlreichen Aussichtspunkten und Sehenswertem. Schon kurz nach dem Start stehen wir vor einer Blockhütte, in die man am liebsten gleich einziehen möchte. Bald danach warten die ersten beiden schönen Aussichtspunkt auf uns. Weiter geht es hügelab und hügelan, meist am Waldrand entlang oder mal hindurch, bis dass wir nach 7 km ein hübsches Tempelchen mit einer wunderschönen Aussicht über die Stadt erreichen, an dem wir eine ausgiebige Rast einlegen. Danach geht es auf gewundenen Pfaden zur Stadt hinab Richtung Bahnhof, wo sich uns die Teilnehmer der Mittelstrecke anschließen.

Schon bald lassen wir die Stadt wieder hinter uns und sind auf dem nächsten Hügel, von wo wir einen anderen, nicht minder schönen Blick auf die Kurstadt haben. Jetzt einmal quer durch den Wald und wir haben einen wunderschönen Blick in das langgestreckte Bachtal hinauf. Hinauf ist das Stichwort, aber es lohnt sich, denn oben wartet ein weiteres hübsches Tempelchen auf uns. Verträumt gucken ja, sitzen nein, denn schon 1 km weiter wartet geballte Idylle auf uns: ein Moor, ein Waldsee und die längste Bank Hessens. Pause für die Füße, Rast für die Seele. Von hier sind es nur noch 6 km zum Ziel, die uns mit mehreren schnuckeligen Hüttchen und zahlreichen, grandiosen "Aaah"-Aussichten versüßt werden. Genug schönes gesehen heute. Das reicht für den Rest des Jahres.

 

Streckenvarianten:

  • Langstrecke: ca. 18 km | Gehzeit: ca. 4½ Stunden + ½ h Pausen
  • Mittelstrecke: ca. 10 km | Gehzeit: ca. 2½ Stunden + ¼ Pausen

Ich will mitmachen...

Donnerstag, 31. Dezember 2020 18:00 Uhr

Silvesterabend 2020 - outdoor, to go und total corona-konform

Ja, auch Silvester ist dieses Jahr anders. Eine ausgelassene Feier mit vielen heiteren Leuten in gemütlichen oder geschmückten Räumen ist weder angebracht noch gestattet. Aber deshalb alleine beim "Dinner for one" zu Hause hocken und online ein "Prost Neujahr" anstimmen und mit der Kamera anstoßen?  Irgendwie fühlt sich die Vorstellung befremdlich an. Machen wir das beste daraus. Lasst uns (kontaktlos) begegnen und trotzdem einen gemeinsamen Abend zum Jahresausklang erleben.

Wie könnnen wir das möglich machen und corona-konform gestalten? Möglichst viel draußen. Und immer mit Abstand. Dazu sind vorbereitet:

  • Kleine Spaziergänge (je max. 1 Stunde) in Kleingruppen (max. 3 - 5 Personen) zu den Themen:
    - Villen & Schaufenster
    - Hochhäuser & Natur
    - Altstadt & lebendige Plätze
  • Essen & Trinken
    - to go, geliefert oder mitgebracht als
    - Nacht-Picknick im Kerzenschein
  • Tanz & Musik
    - Open-car-disco für alle oder Musik-im-Ohr für Dich
    - dance together, aber mit Abstand in Single-Tanzboxen
  • "Mainzer Feuerwerk" - Public Viewing auf 13 Etagen

Wem es draußen auf Dauer zu kühl wird, der kann sich zwischendurch bei einem kurzen Aufenthalt in der beheizten und gelüfteten Wohnung mit Zugangsbegrenzung aufwärmen.


Ich will mitmachen...

Freitag, 1. Januar 2021 12:30 Uhr

Wanderung rund um den Westerberg (Rheinhessen)

Diese Tour führt sowohl ebenerdig durch das Selztal als auch hinauf auf den Westerberg. Uns bieten sich große landschaftliche Abwechslung sowie tolle Ausblicke auf die rheinhessischen Orte Ingelheim, Großwinternheim und Schwabenheim. Höhepunkte der Wanderung sind das imposante Schloss Westerhaus auf dem Westerberg sowie die in hiesiger Region seltenen Hohlwege bei Ingelheim.

Gehstrecke: ca. 12 km; ca. 3 Stunden + ½ h Trink- und Guck-Pausen


Ich will mitmachen...

Samstag, 2. Januar 2021 14:00 Uhr

Schaufensterbummel im Wiesbadener Klein-Istanbul und Orient

Lust auf Nase plattdrücken? An Schaufenstern mit orientalischer Mode, Feinkost oder Haushaltswaren? Es gibt viel zu bestaunen, schon alleine, weil es anders ist. Beim kuyumcu (Juwelier) funkelt und glitzert es in üppiger Vielfalt, in der firin (Bäckerei) duftet es nach frischem Fladenbrot und türkischem Gebäck. Und die Barber übertreffen sich gegenseitig in ihren stylischen Interieurs. Lasst uns eintauchen in die fremde Welt von Klein-Istanbul - die in manchem gar nicht so anders ist als die uns bekannte.

Nach Abschluss der Tour gibt es optional noch die Möglichkeit zu einem orientalischen „To-go-Imbiss“, den wir uns corona-konform in geselliger Runde schmecken lassen werden.

Gehstrecke: ca. 3 km; befestigte Straßen | Gehzeit: ca. 1½ Stunden + ca. 1½ h Guck-Pause  = ca. 3 h Eventdauer + opt. „To-go-Imbiss“


Ich will mitmachen...

Sonntag, 3. Januar 2021 11:30 Uhr

Wanderung zum Bismarckturm bei Ingelheim mit Bachbegleitung bis zur Mündung

Der Weg führt zunächst durch die Rheinauen zu den Storchennestern. Nach dem Geklapper geht es weiter auf dem Spargelweg und durch Felder. Schon bald sind wir in einem kleinen Wäldchen mit einem knackigen Anstieg zum Bismarckturm hinauf. Bei dieser gigantischen Aussicht legen wir eine Rast ein, bevor es hügelab Richtung Kloster geht. Hier treffen wir auf die Mittelstreckler und fortan heißt es: "immer am Bach entlang bis zur Mündung".

 

Streckenvarianten:

  • Langstrecke: ca. 17 km | Gehzeit: 4¼ h + ¼ h Rast nach ca. 7 km (2 h) +  ½ h Trinkpausen
  • Mittelstrecke: ca.  9 km | Gehzeit: 2¼ h + ½ h Trinkpausen

Terrain: viele Wiesenpfade, teils breite Feldwege, offene Auen- und Weinberglandschaft
(die Langstrecke hat im ersten Teil 1 knackigen Anstieg, der Rest ist ohne nennenswerte Steigungen)


Ich will mitmachen...

Samstag, 9. Januar 2021 14:00 Uhr

Entdeckertour auf verwunschenen Pfaden zum Hauptbahnhof Wiesbaden

Die alten Bahnhofsgebäude werden längst anders genutzt. Nur noch ein Bahnsteig, ein Fahrkartenautomat und ein paar Hinweisschilder "Zu den Gleisen" - viel mehr ist nicht geblieben vom Biebricher Bahnhof. Kneipen heißen hier "Bratkartoffel" und "Nonnenhof" und geben Hinweise, dass hier die Geldbeutel nicht gar so üppig gefüllt gewesen und vielleicht noch immer nicht sind. Schauen wir uns mal den Kontrast am erhabenen Hauptbahnhof in Wiesbaden an. Doch statt mit Auto oder Zug zu fahren, gehen wir zu Fuß, um den Weltenwandel zu erspüren und zu erleben.

Schon bald nach dem Biebricher Bahnhof überqueren wir den bemoosten Mosbach und gelangen bald danach zu einer Straßenunterführung mit einem kunstvollen Grafitti. Direkt hinter der Brücke beginnt eine andere Welt: das mondäne Wiesbaden mit prunkvollen Villen und dem weitläufigen Henkell-Park mit dem stattlichen Landesdenkmal. Auf der anderen Staßenseite stehen die prächtigen Gebäude der Henkell-Sektkellerei, der wir einen Besuch abstatten. Vielleicht können wir einen Blick in die imposante Empfangshalle erheischen und im Fabrikverkauf ein süffiges Schnäppchen ergattern. Anschließend geht es nur noch ein paar Schritte hügelan zum Wasserturm, von dem aus Biebrich früher mit Trinkwasser versorgt worden ist. Ob hier wohl inzwischen jemand sehr exquisit wohnt? Zwei Straßen weiter tauchen wir ein ins Grün des Mühltales und überqueren auf einer Brücke die vielen Gleise, die bereits dem Hauptbahnhof entgegenstreben. Für einen Moment müssen wir an der geräuschigen Ausfallstraße entlang gehen (oder finden wir einen Weg durch's Gestrüpp?), bis dass wir zu den Geleisen gelangen. Auf einem etwas eingewachsenen Pfad zwischen Schienen und Gewerbegebäuden schlängeln wir uns in Richtung Hauptbahnhof. Vorbei an "lost places" (verlassenen Gebäuden) und am Deportationsmahnmal gelangen wir zum Kulturpark auf dem Gelände des ehemaligen Schlachthofes, dem Szene-Treffpunkt der Jugend und junggebliebenen. Hinter dem alternativen Biergarten finden wir unseren Pfad wieder, der uns hinter den Parkplätzen entlang direkt zum Hauptbahnhof bringt. "Auf Gleis 1 wandert ein die nette Gruppe von Liebe Drama Wahnsinn." Wir haben das Ziel erreicht.

Nachdem wir auch noch herausgefunden haben, was es mit "der radler" im Hauptbahnhof auf sich hat, sucht sich zum Abschluss noch jeder To-go-Futter an den Kiosken, das wir uns an einem netten Plätzchen im corona-konformen Rund schmecken lassen.
Zum Ausgangspunkt in Biebrich gelangen wir per Zug zurück und schauen uns im Vorbeifahren nochmal unseren Hinweg an.

Gehstrecke: ca. 5 km; ca. 1½ Stunden + ½ h Trink- und Guck-Pausen


Ich will mitmachen...

Freitag, 15. Januar 2021 19:00 Uhr

Ina (Müller) singt's, wir machen's: Wohnung gucken

Die dunkle Jahreszeit kann manchmal trist sein, aber auch ihre ganz eigenen Blickwinkel auf die Dinge haben. Im Sommer bleibt uns (meistens) die Sicht in fremde Wohnungen verwehrt. Im Winter hingegen haben wir manch ungestörten Blick in beleuchtete Zimmer fremder Menschen. Wie wohnt man? Klassisch oder modern? Schlicht oder pompös? Beengt oder großzügig? Überfrachtet oder minimalistisch?

Bei einem Spaziergang durch das neue und alte Gonsenheim kommen wir überwiegend an Villen und Einfamilienhäusern vorbei. Das ein oder andere Zimmer wird erleuchtet sein und wir gehen unserer Neugier nach, einen Blick durch's Fenster hinein zu erheischen. Manchmal kann man sogar eine Anregung für die eigenen vier Wände mitnehmen.

Ein geselliger, corona-konformer Spaziergang von ca. 4 km Länge und 1 Stunde Dauer.

Optional besteht im Anschluss die Möglichkeit auf eine Pizza to go, die wir gemeinsam im Krongarten futtern.


Ich will mitmachen...

Sonntag, 10. Oktober 2021 18:40 Uhr

Live-Konzert in Wiesbaden: Pamela O´Neal and the Kings of Soul (Motown-Oldie Show)

Mit Pamela O’Neal und den Kings of Soul werden die Motown-Oldies der 50’er und 60’er Jahre authentisch erlebbar. Heute wie damals lösen allein die Namen der Künstler wie Aretha Franklin, Little Richard, Gladys Night and the Pips, und James Brown, wahre Begeisterungsstürme aus. Mit Pamela O’Neal und den Kings Of Soul wird den Stars dieser großen Ära eine eigene Show gewidmet. Mit Ardell Johnson aus Chicago USA, Edward Wade aus Nashville Tennessee, Fred Birt aus California , Sir Waldo Weathers aus Kentucky, Martin Franke aus Frankfurt, James Simpson aus California, Ray Mahumane aus Mosambik und Pamela O’Neal aus California, erlebt der Soul der 50’er, 60’er und 70’er Jahre seine Wiederauferstehung – dargeboten von amerikanischen Sängern und Sängerinnen mit internationaler Reputation in authentischen Kostümen mit originaler Choreographie – Pamela O’Neal And The Kings Of Soul!


Ich will mitmachen...